Lebendig, pulsierend und charmant – die kleine Stadt Antigua

Farbenfrohe Häuser im Kolonialstil, ein atemberaubendes Vulkanpanorama und eine erfrischend aufgeweckte Atmosphäre – das alles ist Antigua. Der kleine Ort ist vollkommen zu Recht eines der beliebtesten Reiseziele Guatemalas und wird es sicher schaffen dich in seinen Bann zu ziehen.

Lebendig, pulsierend und charmant – die kleine Stadt Antigua in Guatemala 

Reisedauer: 3 Tage bis 4 Wochen oder sogar länger, alles ist möglich!
Unterkunft: Casa Jacaranda
Spartipps: Das hervorragende Essen an den vielen Straßenständen vor der Iglesia de la Merced
Geheimtipp: Abendessen im Tienda la Canche

 
Die kleine Stadt Antigua liegt mitten im Hochland von Guatemala und strotzt vor Charme und Schönheit.

Früher war sie eine der großen kolonialen Hauptstädte des spanischen Reichs, heute trägt sie den Titel des UNESCO Weltkulturerbes und gilt als eines der beliebtesten Reiseziele Guatemalas.

Auch uns hat Antigua vollkommen in ihren Bann gezogen.

Aus anfänglich geplanten 3 Tagen wurde schnell eine ganze Woche und wir haben sogar ein zweites Mal dort angehalten, so gut hat es uns gefallen. Sicher hätten wir es sogar noch viel länger ausgehalten, wäre unsere Neugier auf all die anderen schönen Dinge Guatemalas nicht so unendlich groß gewesen.

Neben der ganzen Anziehungskraft spielt Antigua aber auch eine wichtige und interessante Rolle in der Geschichte Guatemalas.

Nachdem die erste Hauptstadt des Landes schnell verlassen und die zweite unter einer Schlammlawine begraben wurde, machten die Spanier Antigua im 16. Jahrhundert unter dem schönen Namen „La Muy Noble y Leal Ciudad de Santiago de Los Caballeros de Guatemala“ zu ihrer neuen Hauptstadt.

Es wird berichtet, dass Antigua in dieser Zeit enorm wuchs und sich sogar zu einem wichtigen Zentrum ganz Mittelamerikas entwickelte. Jedoch hielt dieser Glanz leider nicht an, denn im 18. Jahrhundert zerstörte ein gewaltiges Erdbeben einen Großteil der Stadt.

Und so kam es, dass Guatemala City überhaupt erst zur Hauptstadt wurde, denn die Spanier zogen weiter und ließen Antigua in Ruinen zurück. Nur dank weniger Einwohner, die ihre Heimat nicht verlassen wollten, überlebte der Ort.

Spazierst du heute durch die alten Straßen der Stadt, spürst du davon überhaupt nichts mehr und Antigua steht dem nahegelegenen Guatemala City in nichts nach.

Liebevoll wurde der Ort wieder aufgebaut und zieht heute viele Touristen an, welche die nahegelegene Hauptstadt aufgrund ihrer hohen Kriminalitätsrate und dem schlechten Ruf als eine der gefährlichsten Städte Guatemalas lieber meiden.

Heute findest du in Antigua farbenfrohe Häuser im Kolonialstil, die das Straßenbild zieren, ein atemberaubendes Bergpanorama, das die ganze Stadt umgibt und eine erfrischend aufgeweckte Atmosphäre, die dafür sorgen wird, dass du Antigua so schnell nicht wieder verlassen möchtest.

 

Highlights von Antigua

Innenhof des Convento de las Capuchinas in Antigua Guatemala

Convento de las Capuchinas

In Antigua gibt es viel zu sehen und zu erleben, langweilig wird dir dort ganz sicher nicht.

Allerdings ist es auch nicht nötig, dass du dich hier rund um die Uhr beschäftigst, denn fast noch schöner ist es die Atmosphäre voll und ganz aufzusaugen und von einem der netten Cafés das bunte Treiben zu beobachten.

Antigua ist ein Ort voller Leben, in dem du dich so richtig wohlfühlen kannst. Nicht umsonst bleiben hier viele Reisende wochenlang hängen und tanken ihre Kräfte wieder gänzlich auf.

Willst du aber doch noch mehr erleben, gibt es zahlreiche Angebote, die dich vor allem in die nahegelegenen Berge führen. So werden zum Beispiel unterschiedliche Vulkanbesteigungen, Besuche auf Kaffeeplantagen oder Ziplining angeboten.

Was es leider nicht mehr gibt, sind die Vulkantouren, die dich direkt an die heiße Lava bringen. Inzwischen werden stattdessen Marshmallows über heißem Vulkanstein geröstet.

An fast jeder Ecke wirst du Touranbieter finden, die dir das ganze Spektrum möglicher Aktivitäten anbieten. Vergleiche allerdings unbedingt die Angebote, denn die Preise variieren teilweise doch enorm.

In der Stadt selbst gibt es neben einem Schokomuseum besonders viel Geschichtliches zu bewundern. So findest du einige Museen und alte Klostergebäude, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Eines der interessantesten von ihnen ist der Convento de las Capuchinas.

Die Klöster sind nett angelegt und eignen sich besonders gut, um wunderschöne Fotos zu machen. Jedoch reicht es vollkommen aus eines oder maximal zwei von ihnen zu besichtigen.

Wirst du auch von der Faszination Antiguas gepackt und bleibst länger als geplant, sind vielleicht auch die günstigen Spanischkurse, Salsa-Stunden oder Kochabende ein weiteres Erlebnis für dich, um der Kultur und den Traditionen der Guatemalteken etwas näher zu kommen.

Highlight #1: Spaziere kreuz und quer durch die Gassen der Stadt…

 

Ein Spaziergang durch Antigua, Guatemala, ist eines der Highlights in der Stadt

Arco de Santa Catalina

…und mache dabei viel zu viele Fotos.

Süße kolonialistische Innenhöfe, nette kleine Balkone, bunte Hauswände, verspielte Eingänge…Optionen bieten sich unendlich!

Oft verstecken sich hinter den Fassaden richtig nette Überraschungen, die du so nie erwartet hättest. Manchmal sind es auch winzige Geschäfte, in denen die Familien selbstgemachte Lebensmittel oder andere Produkte anbieten.

Oft lohnt es sich hinein zu schauen, denn von außen wirken sie unscheinbar und lassen nie die spannenden Dinge vermuten, die sich dahinter verbergen.

Natürlich gibt es auch zahlreiche Geschäfte für Touristen je näher du am Zentrum bist und auch entlang der Straßen findest du fast überall Männer und Frauen, die dir nette Kleinigkeiten verkaufen.

Seien es die Handwerkskünste der Familien, ein frisch gepresster Saft oder auch frisch geschnittenes Obst – die Menschen lassen sich vieles einfallen, um die Aufmerksamkeit der Touristen zu erlangen. Aufdringlich sind sie dabei jedoch nur selten.

Antigua ist wirklich problemlos zu Fuß zu erkunden und mindestens ein ausgedehnter Spaziergang sollte bei deinem Besuch auf keinen Fall fehlen! Denn egal an welcher Ecke du dich herumtreibst, wirst du spüren, wie lebendig, pulsierend und charmant Antigua ist.

Highlight #2: Genieße die einmalige Aussicht vom Cerro de la Cruz

 

Ausblick vom Cerro de la Cruz in Antigua, Guatemala

Cerro de la Cruz

Etwas außerhalb des Zentrums wartet nach einem kurzen Aufstieg über eine angelegte Treppe ein wundervoller Ausblick über die Dächer Antiguas auf dich.

Der kleine Hügel „Cerro de la Cruz“ ist ein beliebter Aussichtspunkt, den du über einen gemütlichen Spaziergang vom Zentrum unkompliziert erreichen kannst.

Trotzdem du nie allein sein wirst, entfernst du dich vom Trubel in der Stadt, spürst vollkommene Ruhe und genießt die Friedlichkeit und gleichzeitige Abenteuerlust, die die umliegenden Vulkane ausstrahlen.

Besonders zum Sonnenauf- oder untergang muss es dort oben einfach wunderschön sein.

Trotzdem uns gesagt wurde, dass es zu bestimmten Zeiten auch ein wenig gefährlich sein kann auf den Cerro de la Cruz zu gehen, haben wir von Unsicherheit überhaupt nichts gespürt. Meist sind sogar Polizisten dort, die deine Sicherheit garantieren.

 

Essen

Essen der Straßenstände vor der Iglesia de la Merced in Antigua, Guatemala

Essen der Straßenstände vor der Iglesia de la Merced

Antigua war für uns der Einstieg in die Küche guatemaltekischer Straßenstände und so wurde gleich zu Beginn die Messlatte für alle anderen Orte ziemlich hoch gelegt.

Fast nirgends gab es solch eine große Auswahl hervorragender Gerichte, wie an den vielen kleinen familiären Ständen vor der Iglesia de la Merced, an denen lokale Frauen liebevoll hausgemachte Leckereien anbieten. Besonders am Wochenende ist das Angebot ziemlich groß.

Fast jeden Abend sind wir dort gelandet und haben uns durch alle Angebote durchprobiert. Ich kann dir nur ans Herz legen das Essen dort unbedingt zu probieren.

Generell findest du aber auch eine große Auswahl an lokalen und internationalen Restaurants, die sowohl von der Preisklasse, als auch vom Ambiente ganz unterschiedlich sein können.

Alltägliches kannst du vor allem in dem einzigen verhältnismäßig großen Supermarkt „La Bodegona“ kaufen, der nicht weit vom Markt entfernt ist. Auch sonst verteilen sich aber viele kleine Geschäfte über die ganze Stadt, wo du Kleinigkeiten problemlos kaufen kannst.

Der Markt selbst ist natürlich auch einen Besuch wert, vor allem wenn du auf der Suche nach frischem Obst oder Gemüse bist, Souvenirs kaufen möchtest oder einfach nur die lebendige Stimmung einfangen möchtest.

Tienda la Canche

Die Köchinnen im Tienda la Canche in Antigua, Guatemala

Köchinnen im Tienda la Canche

Ein wirklich besonderes Erlebnis ist auch ein Abendessen im Tienda la Canche.

Durch ein kleines Geschäft wirst du zu zwei Tischen mit Blumentischdecken im Hinterraum geführt, wo du inmitten von Kartoffel-, Avocado- oder Getränkevorräten Platz nimmst und serviert bekommst, was die alten Damen an dem Tag in der Küche gezaubert haben.

Etwas Vergleichbares wirst du so schnell sicher nirgends finden und eine einmalige Erinnerung ist dir gewiss.

>> Schau dir hier den Tienda la Canche auf TripAdvisor an

La Casaca

Ausblick über die Terrasse vom La Casaca in Antigua, Guatemala

Terrasse vom La Casaca

Etwas europäischer geht es im La Casaca zu, vor allem auch was die Preise betrifft.

Jedoch überzeugt das kleine Café durch seinen einmaligen Ausblick über den grünen Hauptplatz von der liebevoll angelegten Dachterrasse im oberen Stock.

Außerdem gibt es unheimlich leckere Smoothies und gute Crêpes und auch arbeiten lässt es sich dort dank Wifi recht gut.

>> Schau dir hier das La Casaca auf facebook an

 

Unterkünfte

Antigua bietet zahlreiche Hotels jeder Art und Budgetklasse, sodass sicher für jeden das Richtige dabei sein dürfte. Wirklich lang im Voraus buchen, musst du eher selten, jedoch kann es an Wochenenden durchaus ratsam sein, denn dann füllen sich viele Hotels recht schnell.

Für Backpacker gibt es ein breites Angebot an beliebten Hostels, in denen du sicher immer sehr schnell Gleichgesinnte finden kannst. Aber auch viele kleine Hotels mit süßen Innenhöfen und gemütlichen Doppelzimmern verteilen sich über die Stadt.

Die Lage ist bei der Wahl nicht ganz so wichtig, denn zu Fuß ist alles recht schnell erreicht. Aufpassen solltest du nur, dass du nicht zu weit außerhalb landest, denn dort wirst du die einmalige Atmosphäre nur bedingt erleben können.

Unterkünfte sind generell günstig und auch ein Frühstück wird oft mit angeboten.

Ein wenig vorsichtig solltest du aber im untersten Preissegment sein. Dort lohnt es sich durchaus vorher Bewertungen und Bilder etwas genauer anzusehen, um sicherzugehen, dass du dich in deinem Zimmer auch wirklich wohlfühlen kannst.

Casa Jacaranda

Casa Jacaranda, Antigua, Guatemala

Garten im Casa Jacaranda

Wir sind während unseres ersten Aufenthalts im Casa Jacaranda gelandet und waren dort super zufrieden. Freundlicher Service, einfache, aber gemütliche Zimmer, perfekte Lage, ein großer Garten und dazu noch gutes Wifi – wirklich alles was wir brauchten!

Auch das Frühstück war wirklich hervorragend, denn jeden Morgen hast du die Wahl zwischen fünf kleinen Menüs, die direkt frisch für dich zubereitet werden. Auch Trinkwasser wird in Containern zur Verfügung gestellt und selbst die Bierpreise waren besser als in den meisten Geschäften.

Kleines Manko sind für manche vielleicht die Gemeinschaftsbäder, allerdings haben wir nur mit einem weiteren Zimmer teilen müssen, was völlig problemlos war. Natürlich gibt es für einen kleinen Aufpreis aber auch Zimmer mit privatem Bad.

Wir waren in Zimmer #7 und haben 160 Quetzal (ca. 18€) pro Nacht inklusive Frühstück gezahlt.

>> Schau dir hier das Casa Jacaranda genauer an

El Jardin de Lolita

El Jardin de Lolita, Antigua, Guatemala

Nett aber einfach

Nicht unbedingt empfehlen kann ich dir das „El Jardin de Lolita“, das fast neben dem Casa Jacaranda liegt und von einer lokalen Familie geführt wird. Das kleine Hotel ist zwar völlig in Ordnung und absolut sauber, der Zimmerstandard ist jedoch eher niedrig und es gibt wirklich gemütlichere Unterkünfte für einen ähnlichen Preis.

>> Schau dir hier das El Jardin de Lolita genauer an

 

Reisende

Antigua, Guatemala

Warten auf den Minibus…

Antigua zieht viele Touristen an und ist aufgrund der Nähe zu Guatemala City für viele Reisende der erste Anlaufpunkt nach ihrer Landung am Flughafen.

Dabei findest du den typischen Touristen, der eine Sehenswürdigkeit nach der nächsten abhakt, eher selten. Viel mehr sind es Backpacker oder Langzeitreisende die es nach Antigua und auch nach Guatemala an sich zieht.

Viele kommen, um sich das wunderschöne Städtchen als einen Stopp auf ihrer Reise durch Guatemala anzusehen und einen der Vulkane zu erkunden. Nicht wenige bleiben jedoch viel länger als am Anfang gedacht und genießen den fesselnden Charme der Stadt.

Auch viele Sprachschüler zieht es nach Antigua, denn hier gibt es zahlreiche Schulen, in denen du günstig dein Spanisch aufbessern kannst.

Die meisten Reisenden kommen aus Australien oder Großbritannien und sind länger unterwegs, um ganz Mittelamerika zu erkunden. Doch wie auch im Rest des Landes triffst du andere Europäer eher selten.

Ebenfalls ein sehr beliebtes Ziel für Wochenendausflüge ist Antigua für Einheimische aus Guatemala City, denn hier können sie den Trubel und die Unruhe der Hauptstadt vergessen und unbesorgt durch die Straßen spazieren. Die Stadt ist an Wochenenden deshalb ziemlich voll und noch lebendiger als sonst.

 

Klima

Vulkan Fuego und Acatenango nahe Antigua, Guatemala

Die rauchenden Vulkane Fuego und Acatenango

Durch die hohe Lage Antiguas (knapp 1600 Meter) ist es zwar etwas kühler, aber trotzdem sehr angenehm.

Vergleichbar ist es wohl am besten mit einem warmen Frühlingstag, an dem du nicht ganz sicher bist, ob du im Schatten nun eine dünne Jacke anziehen möchtest oder nicht. Bist du in der Sonne ist es allerdings herrlich warm und du solltest dich vor einem möglichen Sonnenbrand gut in Acht nehmen.

Kühler wird es besonders in den Nächten und auch wenn du einen Trip auf einen der Vulkane planst, solltest du dich darauf einstellen wärmere Sachen mitzunehmen. Möchtest du eine Nacht auf einem Vulkan verbringen, sei gewarnt, denn dort wird es bitterkalt.

 

Transport

Chicken Busse am Busbahnhof von Antigua, Guatemala

Chicken Busse am Busbahnhof von Antigua

Vom Flughafen erreichst du Antigua schon in etwa 50-60 Minuten nach einer aufregenden Fahrt durch Guatemala City, die dir einen guten Eindruck von der Hauptstadt vermittelt.

Am Flughafen warten Minibusse, die abfahren, sobald eine Mindestzahl an Passagieren erreicht ist und für die du 10$ pro Person zahlst. Wir waren jedoch die einzigen am Flughafen und sind deshalb auf ein Taxi umgestiegen, mit dem wir 25$ aushandeln konnten.

In Antigua selbst kannst du eigentlich alles zu Fuß erreichen. Ist dir das aber einmal zu viel, düsen auch überall Tuc Tucs durch die Stadt, die für 10 Quetzal (etwa 1,20€) pro Fahrt sofort zur Stelle sind. Einige dich aber sicherheitshalber vor der Fahrt mit dem Fahrer auf den Preis, denn am Wochenende und auch in der Nacht sind die Preise meist höher und die Unwissenheit der Touristen wird nicht ungern ausgenutzt.

Von Antigua erreichst du alle wichtigen Orte mit Minibussen für etwa 12 Leute, die du bei einem der Touranbieter für 10-20€ je nach Ziel buchen kannst und die dich auch direkt vom Hotel abholen.

Alternativ kannst du direkt am Markt einen der sogenannten Chickenbusse nehmen, mit denen die Einheimischen unterwegs sind. Die Fahrt ist in jedem Fall ein Erlebnis für sich, das du unbedingt einmal ausprobieren solltest, kann aber anstrengend und langwierig sein, je nachdem wo du hin möchtest.

>> Lies hier was für ein Erlebnis die Fahrt mit einem Chickenbus ist

 

Sicherheit

Fahrzeug mit Schubkarren in Antigua, Guatemala

Scheint gut durchdacht…

Trotz der Nähe zur Hauptstadt, die man aus Sicherheitsgründen wohl lieber meiden sollte, ist Antigua einer der sichersten Orte in ganz Guatemala.

Eine große Rolle spielt dabei sicher der Tourismus selbst, denn als wichtige Einnahmequelle der Stadt und des ganzen Landes, ist man auf die Sicherheit der Besucher durchaus bedacht.

So werden dir sicher hin und wieder Polizisten auffallen, die Banken oder ähnliche Geschäfte bewachen oder durch die Straßen patrouillieren.

Stören lassen solltest du dich davon aber überhaupt nicht, denn solange du im Zentrum von Antigua unterwegs bist, gibt es keinen Grund dich nicht sicher zu fühlen egal ob am Tage oder bei Nacht.

 

Preise

Geldautomaten am Hauptplatz von Antigua, Guatemala

kostenfreie Geldautomaten am Hauptplatz

Im guatemaltekischen Vergleich gehört Antigua zu einem der etwas teureren Orte. Das heißt allerdings noch lange nicht, dass es nicht auch hier günstig ist.

Für wenig Geld kannst du es dir hier wirklich gut gehen lassen und sowohl bei Unterkünften, als auch Restaurants ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Geldautomaten findest du rund um den zentralen Hauptplatz. Einige von ihnen sind jedoch gebührenpflichtig, andere wiederum nicht, da lohnt es sich durchaus etwas genauer hinzusehen.

 
>> Solltest du eine Kreditkarte für deine Reise benötigen, kann ich dir die Visa-Karte der DKB empfehlen.

 

Online Arbeiten

Der Coworking Space Impact Hub in Antigua, Guatemala

hier kannst du gut und konzentriert arbeiten

In unseren Unterkünften hatten wir immer stabiles Internet, jedoch ist das nicht zwingend der Fall. Erkundige dich am besten vorher gut, indem du bei den Hotels direkt anfragst oder Bewertungsportale wie Tripadvisor gründlich nach Hinweisen durchstöberst.

Wenn auch nicht immer ganz zuverlässig, gehört eine Internetverbindung zum Standard in den Unterkünften.

Seit 2014 gibt es in Antigua sogar einen Coworking Space, den Impact Hub, den wir uns netterweise ansehen durften (gearbeitet haben wir von unserem Hotel aus). Das Ambiente ist einladend, das Personal super freundlich, es gibt einen schönen Außenbereich und auch Schreibtische und Meetingräume sind vorhanden, genauso wie eine Küche mit reichlich Kaffee.

 

Hast du noch Fragen zu Antigua? Dann stelle sie in den Kommentaren!

Oder erfahre hier mehr über das wunderschöne Guatemala

 
Bogengang am Plaza Central in Antigua, Guatemala
 

Teile meinen Artikel mit deinen Freunden!
Sichere dir jetzt dein Ratgeber-Exemplar für drei ganz besondere Städtereisen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.