Avenc de Son Pou – Völlig allein in einer versteckten Höhle

Einmal im Monat hat einer von uns die Aufgabe den anderen zu überraschen. Dieses Mal war ich an der Reihe und hatte mir fest in den Kopf gesetzt etwas ganz Besonderes zu machen. Diesmal ist mir das auch wirklich gelungen!

 
Avenc de Son Pou – Völlig allein in einer versteckten Höhle1 

Während Julian im Kopf schon alle Möglichkeiten durchgespielt hatte, fuhren wir auf den kleinsten Nebenstraßen quer durch Mallorca. Allein der Weg war schon wunderschön!

Gehen wir in den Zoo? Vielleicht auf den Wochenmarkt? Oder schauen wir uns eine Stadt an? Ein Schild nach dem anderen ging vorüber und das Fragezeichen in Julians Kopf wurde immer größer.

Schließlich stehen wir vor dem großen Tor der Finca Son Oliver und haben unser Ziel erreicht…

Heute wandern wir zum Avenc de Son Pou!
 

Du fragst dich was das ist?

 

„Avenc de Son Pou“ ist ein absoluter Geheimtipp in der Sierra de Tramuntana und wird von vielen Einheimischen gern besucht.

Hinter dem Namen versteckt sich eine riesige Höhle mit verrückten Tropfsteinformationen, zahlreichen Kammern und einer 70 Meter hohen Öffnung in der Felsdecke, die nur wenige Sonnenstrahlen in die sonst stockfinstere Höhle lässt.

Während das Naturwunder an sich schon unheimlich beeindruckend ist, hat es noch eine weitere Besonderheit.

Denn die Höhle befindet sich auf Privatbesitz und ist deshalb nur an wenigen Tagen der Woche für ein paar Stunden geöffnet. Die sonst auf der Insel nicht unübliche Kommerzialisierung und den damit einhergehenden Massentourismus gibt es also nicht.

Hier wartet ein wirklicher Schatz auf dich und ein Abenteuer, das du dir nicht entgehen lassen solltest!
 

Mit offenem Mund hinein – mit glücklichem Herzen hinaus

 

Nach einem gemütlichen Spaziergang durch das weite Tal und einem kurzen Aufstieg, findest du dich plötzlich vor einem großen Loch in der sonst völlig soliden Felswand wieder.

Die Neugier wächst, das Adrenalin steigt und du kannst gar nicht anders, als endlich zu erfahren was sich Geheimnisvolles hinter diesem Durchschlupf verbirgt!

 
Eingang zur Höhle Avenc de Son Pou, Mallorca 

Mit etwas pochendem Herzen begibst du dich Schritt für Schritt tiefer in den stockfinsteren Felstunnel, der nahezu endlos wirkt.

Das kleine Licht deiner Taschenlampe leuchtet mutig voraus, doch am Ende scheint nur weitere Dunkelheit auf dich zu warten.

Nach und nach erkennst du am Ende des Tunnels einen winzigen Funken Helligkeit und plötzlich bist du da…

Ein riesiger Höhlenraum öffnet sich vor deinen Augen, die gar nicht anders können als direkt zu dem mächtigen Durchbruch in der Höhlendecke zu starren.

Die einzige Lichtquelle taucht die Höhle in ein mystisches Licht und versetzt dich ohne Umschweife in eine völlig andere Welt.

Plötzlich bist du umgeben von wilden Tropfsteinformationen und dein Forscherdrang lässt sich nicht mehr zügeln.

Jetzt gilt es jede Ecke zu erkunden, hinter jeden Winkel zu blicken und durch jede noch so kleine Öffnung zu klettern.

Weitere Höhlenräume tun sich vor dir auf, Kristalle beginnen im Schein deiner Taschenlampe zu glitzern und immer wieder machen sich kalte Wassertropfen auf deiner Haut breit.

Die Zeit vergeht wie im Flug, denn alles ist neu und völlig fremd, und es scheint keine Grenzen zu geben.

Doch irgendwann zieht es dich wieder hinaus – ans Tageslicht und zurück in die Wirklichkeit.

Und so führt dich der lange Tunnel wieder in die Realität, wo du erst einmal tief durchatmen musst, um zu verarbeiten, was du gerade wundervolles erlebt hast.
 

Wichtige Details zu deinem Besuch

 

Derzeit ist die Höhle in der Regel am Samstag und Sonntag von etwa 11 bis 16 Uhr geöffnet und das auch scheinbar nur von Oktober bis Mai.

Zumindest wurde uns das direkt an der Höhle gesagt, jedoch habe ich das Gefühl, dass die Zeiten durchaus abweichen können und sich nicht unbedingt daran gehalten wird.

Auf Nummer sicher gehst du, wenn du vorher anrufst (probiere mal die Tel. 652/961639).

Vor der Höhle wird dich jemand begrüßen, der nicht nur dafür verantwortlich ist das Tor im inneren des 50 Meter langen Tunnels aufzusperren, sondern auch einen kleinen Eintritt (derzeit 3€) für den Erhalt der Höhle und des Weges einsammelt.

Das einzige Licht in der Höhle kommt von dem etwa 70 Meter hohen Loch in der Felsdecke – ansonsten ist es stockfinster. Nimm dir also unbedingt eine Taschenlampe mit (oder ein Handy mit guter Taschenlampe).

 
Das Loch in der Decke des Avenc de Son Pou ist 70 Meter hoch 

Beginnst du die Wanderung von deinem Parkplatz in Santa Maria del Camí, wird du etwa 1 Stunde und 15 Minuten brauchen – je nachdem wie viel Zeit du dir zum Genießen und für schöne Erinnerungsfotos nimmst.

Der Weg selbst ist recht flach und führt dich entspannt durch das Tal des Torrent de Coanegra. Erst am Ende musst du einen kleinen Aufstieg überwinden, der sich langsam zur Höhle hinaufschlängelt und etwas anspruchsvoller ist.

Für die Höhle selbst solltest du etwa 45 Minuten einplanen – um wirklich jeden Winkel zu erkunden und die einmalige Stimmung voll und ganz auf dich wirken zu lassen.

 
Avenc de Son Pou - im Inneren der Höhle 

Zögere nicht auch wirklich jede Ecke der Höhle zu erforschen, denn nur so wirst du immer wieder etwas neues Faszinierendes entdecken.

Zum Beispiel führt dich eine kleine natürliche Treppe gleich rechts hinter dem Eingang in einen weiteren kleinen Höhlenraum und wenn du die Höhle einmal durchquert hast, kannst du mit ein bisschen Bücken und Klettern eine weitere Höhle entdecken, die in völlige Finsternis getaucht ist und in der eine kleine Wasserquelle sprudelt.

 
Avenc de Son Pou - Sei neugierig und du wirst belohnt 

Bevor du dich jetzt aber selbst in dein Abenteuer stürzt und ins Staunen geraten kannst, musst du erst einmal zum Eingang finden. Keine Angst, es ist nicht schwer, doch wird der Weg nur selten irgendwo beschrieben und auch Schilder dorthin wirst du keine finden.
 

Und wie findest du diesen magischen Ort?

 
Startpunkt des Cami des Freu bei Santa Maria del Cami, Mallorca 

Der Avenc de Son Pou befindet sich etwa auf der Hälfte des Wanderweges „Camí des Freu“, der im Tal des Torrent de Coanegra die Orte Orient und Santa Maria del Camí verbindet.

Du kannst die Höhle bequem von beiden Orten aus besuchen – einen großen Unterschied macht es nicht.

Wir haben Santa Maria del Camí als Startpunkt für unseren Ausflug gewählt, weshalb ich dir den Weg auch von dort aus erklären möchte.
 

Mit dem Auto bis zum Startpunkt

 

Einmal in Santa Maria angekommen biegst du von der Hauptstraße „Ma-13A“ links auf den Camí de Coanegra am nordöstlichen Rand des Ortes und folgst der Straße immer weiter in Richtung Norden. Nach etwa 6 km spaltet sich die Straße und du musst dich links halten, um dem Weg ins Tal des Torrent de Coanegra zu folgen.

 
Weg ins Tal des Torrent de Coanegra , Mallorca 

Der Weg auf der leeren Straße wird dir unendlich vorkommen, doch nach weiteren 1,5 km stehst du schließlich vor dem Tor der Finca Son Oliver. Dort kannst du am Straßenrand parken, jedoch solltest du darauf vorbereitet sein, dass ein Wendemanöver zu Stoßzeiten durchaus zur Herausforderung werden kann.

 
Parkplatz vor dem Tor der Finca Son Oliver, Santa Maria del Cami, Mallorca

Jetzt kann es losgehen

 

Ausgerüstet mit genügend Wasser, ein paar Euro für den Eintritt und einer zuverlässigen Taschenlampe kann es von hier aus nun endlich losgehen.

Entlang einer Schotterstraße führt dich der Weg vorbei an einigen Schafen und mehreren Höfen immer tiefer ins Tal des Torrent de Coanegra.

Es ist ein schöner und gemütlicher Weg, der auch für Ungeübte durchaus machbar ist.

Die meiste Zeit musst du einfach nur dem Schotterweg folgen und auch Markierungen findest du fast überall entlang des Weges.

 
Auf dem Weg zum Avenc de Son Pou findest du Markierungen entlang des Weges 

Ein paar Punkte gibt es jedoch, an denen du kurz ins Grübeln geraten wirst.

So muss noch recht am Anfang, gleich hinter der Grundstücksabgrenzung der Finca San Oliver, ein kleiner Bach überquert werden. In trockenen Zeiten findest du hier keinen Tropfen Wasser, kommst du jedoch in einem anderen Moment heißt es Schuhe aus und ab durchs kühle Nass.

 
Um zum Avenc de Son Pou zu gelangen, musst du hier  hindurch falls Wasser im Bach ist 

Der zweite Punkt, der nicht ganz eindeutig ist, findet sich an der Finca Son Pou. Deren Grundstück umgehst du auf der rechten Seite über einen kleinen Hügel, auf dessen höchstem Punkt sich ein Gittertor befindet, durch das du einfach hindurch gehst. Gehe hier auf keinen Fall rechts an dem Tor vorbei!

 
Um zum Avenc de Son Pou zu gelangen, gehst du durch die Tür hindurch. 

Ein wenig später steigt der Weg ein wenig an und verschmälert sich. Schon bald wirst du nun eine Abzweigung nach rechts entdecken, die dich in Schlängellinien den jetzt viel stärker ansteigenden Weg bis hinauf zum Eingang der magischen Höhle Avenc de Son Pou führen wird!

Jetzt bist du da und dein Abenteuer kann beginnen!

 

Hier findest du eine Karte, in die der Weg super eingezeichnet ist.

 

Warst du schon einmal in der Höhle und hast dich auch verzaubern lassen? Oder hast du ähnliche Geheimtipps auf Mallorca? Teile deine Gedanken in den Kommentaren!

 

Damit du einen besseren Eindruck von Mallorca bekommst, findest du auf der Facebook Seite von Living UpsideDown mehr Fotos unserer Reise.

 

Teile meinen Artikel mit deinen Freunden!
Sichere dir jetzt dein Ratgeber-Exemplar für drei ganz besondere Städtereisen!

2 Kommentare

  1. Leider ist die Höhle derzeit dauerhaft geschlossen. Es gab wohl Probleme mit einigen Besuchern.
    Schade, wir hatten uns sehr auf den Ausflug gefreut und zum Glück haben wir zuvor angerufen.

    • Hallo Kathi, hab ganz lieben Dank für die Information! Das ist ja echt schade! Die Höhle ist so schön und beeindruckend, echt traurig, dass sie wegen Problemen mit den Besuchern zubleiben muss, aber auch gleichzeitig sehr verständlich aus Sicht der Besitzer. Drücken wir mal die Daumen, dass sich das bald wieder ändert!

      Viele Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.