Reisen nur mit Handgepäck? Und wie das geht!

Schweres Schleppen, holpriges Hinterherziehen und viel mehr Zeug, als ich jemals brauchen könnte?! All das ist endlich vorbei, denn seit ein paar Monaten habe ich meinen Koffer in den Ruhestand geschickt und mein Handgepäck Rucksack begleitet mich auf jede Reise.
 

Mein Handgepäck Rucksack, der Osprey Farpoint 40, kommt auf jede Reise mit! 

Ich habe mich verliebt – Hals über Kopf, und es gibt keinen Weg zurück!

Ich bin unendlich glücklich und genieße es jedes Mal, wenn wir zusammen unterwegs sind. Wie konnte ich es nur so lange ohne aushalten?

Egal wohin es geht und wie lange ich unterwegs bin – ohne meinen Rucksack fahre ich nirgendwo mehr hin!

Die Annäherungsphase…

 

Bis ich mich wirklich darauf einlassen konnte nur noch mit Handgepäck zu reisen, hat es allerdings einige Zeit und etliche Reisen gedauert.

Egal wohin es ging, ich war immer die erste, die viel zu viel eingepackt hat. Schließlich gab es doch immer eine minimale Wahrscheinlichkeit, dass die Situationen, die ich mir in meinem Kopf zusammengereimt hatte, auch wirklich eintreten würden.

In der Realität sah das jedoch so gut wie immer völlig anders aus!

Die schicken Pumps, falls ich spontan zu einer edlen Fete eingeladen werde? Mal ehrlich, wann passiert so etwas schon?

Die riesige Notfallapotheke für den Fall, dass Hals, Magen und Rücken gleichzeitig versagen und ich mir nebenbei noch einen fiesen Virus einfange? Das alles in nur zwei Wochen Urlaub und weit und breit keine Apotheke im Land, ehrlich?

Der Mixer, weil ein Jahr ohne frische Fruchtshakes in den Tropen unmöglich zu überstehen wäre? Ok, vielleicht falls jeglicher Vorrat an Mixern auf der ganzen Welt aufgebraucht wäre und das einzige funktionierende Exemplar noch bei mir in der Küche schlummern würde…in dem Fall wäre das natürlich völlig vertretbar.

Aber mal ehrlich, packst du nicht auch immer viel zu viele Sachen ein und stellst bei deiner Rückkehr fest, dass du viele davon nicht ein einziges Mal benötigt hast?

Die Beziehung nahm ihren Lauf…

 

Nach einigen unschönen Erlebnissen mit riesigen Koffern in winzigen Verkehrsmitteln zwischen Getreide, Hühnern und kinderfreudigen Familien und zu vielen Momenten, in denen mich mein vieles Gepäck von spontanen Abenteuern abgehalten hat, habe ich nun endlich verstanden, dass ich all das nicht brauche.

Ganz im Gegenteil, es ist unheimlich befreiend nicht mehr soviel dabei zu haben und immer spontan und flexibel jede Gelegenheit mitnehmen zu können.

Seitdem ich meinen Rucksack gefunden habe – den Farpoint 40 von Osprey – sind wir zwei unzertrennlich und er hat mich schon auf einige Reisen begleitet. So waren wir gemeinsam auf Kurztrips nach Budapest und Procida, haben ganze vier Wochen auf Mallorca verbracht und gerade sind wir gemeinsam für einen Monat in Riga, Tallinn und St. Petersburg unterwegs.

Das klingt ja alles schön und gut, aber du kannst dir trotzdem nicht vorstellen, dass es möglich ist nur mit Handgepäck unterwegs zu sein?

Dann lass mich dich von all den Vorzügen überzeugen…

Warum ich nur noch mit meinem Handgepäck Rucksack reise

1. Du sparst Kraft

 

Mit schweren Koffern oder riesigen Reiserucksäcken musst du dich nicht mehr abschleppen. Sei es in Zügen, am Flughafen, auf dem Weg zum Hotel oder sonst irgendwo. Dein Körper und Rücken werden dir danken und du bist viel beweglicher und flexibler.

Hattest du mal das Vergnügen einen großen Koffer auf Pflastersteinen hinter dir herzuziehen oder durch Menschenmassen zu manövrieren? Und das vielleicht auch noch nachdem es ordentlich geregnet hat? Das ist nicht nur eine feuchte Angelegenheit, sondern auch unheimlich anstrengend und total nervig.

Während ein Spaziergang vom Bahnhof zum Hotel mit schwerem Gepäck eine reine Tortur darstellt und manchmal schlichtweg unmöglich ist, kannst du mit dem Rucksack problemlos einen Spaziergang machen und schonst dabei auch noch deinen Rücken, deine Kräfte und deine Nerven.

2. Du sparst Zeit

 

Besonders beim Fliegen kannst du dir viel Zeit sparen, wenn du auf ein großes Gepäckstück verzichtest und nur mit Handgepäck unterwegs bist.

So kannst du vorher bereits online einchecken und läufst einfach an den endlosen Schlangen am Check-in Schalter des Flughafens vorbei. Das Ticket hast du bereits, Gepäck musst du nicht aufgeben und auch unangenehmen Fragen nach Visas oder Anschlussflügen gehst du entspannt aus dem Weg.

Nach der Landung kannst du schmunzelnd an den wartenden Mitreisenden am Gepäckband vorbei schlendern und dich schnurstracks auf den Weg in dein Abenteuer begeben. Ein herrliches Gefühl!

3. Du sparst Geld

 

Viele Airlines und allen voran die Billigflieger haben recht restriktive Gepäckbestimmungen. Während ein Handgepäckstück überall inklusive ist, zahlst du für ein aufgegebenes Gepäckstück recht hohe Zusatzgebühren, die je nach Fluggesellschaft variieren. Diese Kosten kannst du dir getrost sparen, wenn du nur mit Handgepäck unterwegs bist.

4. Du sparst Nerven

 

Ein früher Check-out im Hotel, aber was mache ich mit dem Koffer? Landet mein Koffer nach dem Flug auch wirklich auf dem Gepäckband? Mit dem kleinen Boot auf die Insel fahren wäre toll, aber wo lasse ich mein Gepäck in der Zeit?

Solche und ähnliche Fragen habe ich mir schon endlos gestellt. Ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber wenn ich mit viel Gepäck unterwegs bin, habe ich permanent das Gefühl ich muss mir irgendwelche Gedanken darum machen.

Mit dem Rucksack ist das alles kein Thema mehr, denn ich kann ihn immer bei mir tragen und überall mit hinnehmen, denn egal wie ich reise, im Gepäckfach oder zwischen meinen Beinen findet er immer einen Platz. Ganz nebenbei fühle ich mich so auch viel sicherer.

5. Du hast viel mehr Freiheit

 

In Panama waren wir auf San Blas, einer paradiesischen Inselkette, die nur mit einem offenen Holzboot mit Platz für etwa sechs Leute erreichbar war. Auf das Boot mit dem Koffer? Undenkbar! Aber deshalb auf das Erlebnis verzichten? Auf keinen Fall!

Also haben wir uns ewig den Kopf zermartert, um eine Lösung für unser Gepäck zu finden, während wir auf einer (fast) einsamen Insel genüsslich unter Palmen Kokosnüsse schlürfen. Zum Glück hat es geklappt, aber solche Gedanken möchte ich mir einfach nicht mehr machen müssen.

Bist du nur mit Handgepäck unterwegs, hast du solche Sorgen nicht mehr und kannst jede Gelegenheit ergreifen ohne groß nachzugrübeln, ob das mit deinem Gepäck überhaupt möglich ist.

6. Du bist schneller beim Packen

 

Auch wenn das Packen bei den ersten Malen nicht unbedingt viel schneller gehen wird, weil du erstmal lernen musst, was du wirklich benötigst und welche Sachen für die entsprechende Jahreszeit tatsächlich praktisch sind, wirst du doch mit jedem Mal schneller und lernst dazu.

Vor allem sparst du aber viel Zeit, wenn du auf deiner Reise mehrere Stationen machst und dein weniges Hab und Gut einfach nur schnell wieder zusammen sammeln musst, anstatt mühsam den großen Koffer zu packen.

 

Wie du siehst, ich liebe es nur noch mit Handgepäck unterwegs zu sein und bin gespannt, was du von dem Gedanken hältst! Erzähl mir unbedingt in den Kommentaren davon!

 

Hier bekommst du ein paar Tipps zum minimalistischen Kofferpacken!

 
 

Teile meinen Artikel mit deinen Freunden!
Sichere dir jetzt dein Ratgeber-Exemplar für drei ganz besondere Städtereisen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.