Weltweit kostenfrei Geld abheben – mit welcher Kreditkarte sparst du am meisten?

Reiseschecks sind vollkommen veraltet, zum Geldtauschen musst du viel Bargeld bei dir haben und EC-Karten bieten nur eingeschränkte Einsatzmöglichkeiten. Was ist also die beste Methode, um unterwegs immer liquide zu bleiben? Für mich gibt es da nur eine Antwort!

Comdirect vs. DKB - der Kreditkartenvergleich 

Eines was du auf Reisen ganz sicher immer brauchst, ist Geld. Daran besteht kein Zweifel.

Schon wenn du am Flughafen ankommst, bist du gleich mit dem Problem konfrontiert. Denn egal ob Bus, Bahn oder Taxi, alle wollen in der Landeswährung bezahlt werden.

Vielleicht hast du auf deiner Reise immer ein paar Geldscheine in der Landeswährung dabei, um die ersten kleinen Ausgaben abzudecken. Dafür musst du aber mit genug Vorlauf zu deiner Bank gehen und die Devisen bestellen.

Das ist ein wenig aufwendig und natürlich machen die Banken das auch nicht ganz kostenlos.

Auch deine EC-Karte hilft dir oft nicht wirklich weiter. Innerhalb Europas klappt das zwar noch ganz gut, doch wenn es dich einmal weiter weg zieht, brauchst du eine andere Lösung. Und natürlich gibt es auch da Gebühren, die nicht ganz unerheblich sind.

Zum Glück gibt es in Deutschland aber eine einfache Lösung für dieses Problem, die dich noch dazu einiges an Geld sparen lässt.

Und das sind völlig kostenfreie Kreditkarten, mit denen du auf der ganzen Welt Geld abheben kannst, ohne dafür auch nur einen Cent zu zahlen.

Für mich ein absoluter Segen!

Denn alles worum du dir nun Gedanken machen musst, ist deine PIN bei der Hand zu haben, wenn du an deinem Reiseziel vor dem Automaten stehst.
 

Deine Optionen

 
Die beiden Banken, die in Deutschland bei dem Angebot kostenfreier Girokonten inklusive kostenfreier Kreditkarte ganz vorn sind, sind zum einen die DKB und zum anderen die comdirect. Ich nutze derzeit beide Kreditkarten und mit beiden bin ich sehr zufrieden!

 

Weltweit kostenfrei Bargeld abheben mit der Kreditkarte der DKB Weltweit kostenfrei Bargeld abheben mit der Kreditkarte der comdirect

 
Im folgenden Vergleich möchte ich dir die Vor- und Nachteile der Angebote beider Banken aufzeigen und dir zeigen mit welcher der beiden Kreditkarten du am Ende das meiste Geld sparen kannst.

Neben der comdirect und DKB, bietet auch die DAB ein ähnliches Kontenmodell und seit kurzem mischt auch N26 mit – ein völlig neues Kontenkonzept, das ich derzeit noch teste.
 

Achtung: Neuerungen bei der comdirect ab 15.02.2016
(die Änderungen sind im Text rot vermerkt)

Achtung: Neuerungen bei der DKB ab 01.06.2016
(die Änderungen sind im Text blau vermerkt)

 

Vorteile eines Kontos bei der DKB und comdirect

 

  1. Du bekommst dein Girokonto und die Kreditkarte (VISA) komplett kostenlos (ohne Jahresgebühren und ohne Haken)
  2. Du kannst weltweit* an jedem Automaten mit VISA-Zeichen kostenlos mit deiner Kreditkarte Bargeld abheben
  3. Falls lokale ATM-Gebühren anfallen, kannst du dir diese problemlos zurückerstatten lassen**
  4. Du kannst auch kleine Mengen am Automaten holen und musst nicht mit großen Mengen an Bargeld unterwegs sein
  5. Auch im Inland kannst du das Konto super nutzen, ohne das zusätzliche Kosten anfallen

 

*Bei der comdirect hebst du ab 15.02.2016 innerhalb der EU mit deiner EC-Karte kostenfrei ab, denn mit der Kreditkarte fallen innerhalb der EU zukünftig Gebühren an. Außerhalb der EU bleibt alles wie gehabt und du verwendest deine Kreditkarte zur kostenfreien Geldabhebung, während du mit deiner EC-Karte Gebühren zahlen musst.

**Bei der DKB werden die Gebühren lokaler Geldautomatenbetreiber ab 01.06.2016 nicht mehr erstattet. Fallen diese an, wirst du normalerweise während der Abhebung darauf hingewiesen und du kannst aussuchen, ob du zustimmst oder den Vorgang abrechen möchtest. Seitens der DKB bleiben alle Abhebungen weiterhin kostenfrei.

 

Nachteile eines Kontos bei der DKB und comdirect

 

  1. Die Kreditkarte bekommst du gemeinsam mit einem Online-Konto von Banken, die auch (fast) nur über das Internet agieren. Somit gibt es keine persönlichen Ansprechpartner oder Filialen
  2. Einzahlungen sind deshalb nur eingeschränkt möglich und ein Zweitkonto bei einer lokalen Bank ist nützlich, um Geld zu transferieren
  3. Die Kontoeröffnung dauert einige Tage, da die Unterlagen per Post versendet werden und du in eine Post-Filiale gehen musst, um dich zu identifizieren (neuerdings wird jedoch auch das schnellere Videoident-Verfahren angewendet)

 
Für die genannten Nachteile, die Online-Banken, wie die DKB oder die comdirect, auf den ersten Blick gegenüber klassischen Kreditinstituten haben, gibt es bereits richtig gute Alternativen, die sich teilweise sogar in andere Vorteile verwandeln.

Dazu kannst du aber in den folgenden Punkten mehr lesen.
 

Comdirect oder DKB – bei welcher Bank kannst du am meisten sparen?

 
Auf den ersten Blick nehmen sich die Angebote der DKB und Comdirect nur sehr wenig.
Beide bieten dir ein völlig kostenfreies Girokonto inklusive VISA-Karte, mit der du uneingeschränkt an jedem Automaten *weltweit Geld abheben kannst, ohne jemals Gebühren dafür zu zahlen.

Somit fällt für dich mit einer Kreditkarte von jeder der beiden Banken schon einmal ein riesiger Kostenfaktor weg.

Es gibt jedoch feine, aber entscheidende Unterschiede, die am Ende des Jahres entscheidend dafür sind, bei welcher Bank du mehr Geld sparen kannst und diese möchte ich für dich hier aufführen.
 

*Bei der comdirect hebst du ab 15.02.2016 innerhalb der EU mit deiner EC-Karte kostenfrei ab, denn mit der Kreditkarte fallen innerhalb der EU zukünftig Gebühren an. Außerhalb der EU bleibt alles wie gehabt und du verwendest deine Kreditkarte zur kostenfreien Geldabhebung, während du mit deiner EC-Karte Gebühren zahlen musst.

 

1. Abhebungen im Ausland

Wie schon erwähnt, sind Abhebungen an allen Geldautomaten mit VISA-Zeichen weltweit völlig kostenfrei. Du musst dir also keinerlei Gedanken mehr über zusätzliche Kosten durch Abhebungsgebühren machen und sparst dir so eine Menge Geld.

Manche lokalen Geldautomatenbetreiber erheben zwar eigene Gebühren, diese erstatten dir aber beide Banken problemlos (Details dazu findest du weiter unten im Vergleich).*

Den entscheidenden Unterschied macht hier der Wechselkurs. Nachdem ich die Kreditkarten beider Banken auf meinen Reisen regelmäßig im Einsatz habe, konnte ich die Wechselkurse direkt vergleichen.

Die DKB schneidet da deutlich besser ab, denn sie hatte in jeder Situation den besseren Wechselkurs. Und dieser macht einen großen Unterschied für den Betrag der deinem Konto am Ende belastet wird.

Außerdem musst du bei der comdirect ab 15.02.2016 innerhalb der EU deine EC-Karte verwenden, um kostenfrei Bargeld abzuheben, denn mit der Kreditkarte fallen hier Gebühren an. Außerhalb der EU ist es genau andersherum, dort nutzt du wie gewohnt die Kreditkarte für kostenfreie Abhebungen am Geldautomaten.

Dies verkompliziert die Handhabung mit den Karten und beschert der comdirect somit einen klaren Minuspunkt.

*Ab 01.06.2016 erstattet die DKB die Gebühren lokaler Geldautomatenbetreiber leider nicht mehr. Ein klarer Vorteil für die comdirect, wenn du in Ländern unterwegs bist, wo diese Gebühren typischerweise anfallen (Mexico, Thailand, USA zum Beispiel).

 
Sieger ist die kostenfreie Kreditkarte der DKB
 

2. Abhebungen im Inland

Hier bietet dir die DKB einen klaren Vorteil, denn mit deiner Kreditkarte kannst du auch im Inland überall kostenfrei Geld abheben.

Aufpassen musst du nur, wenn du die EC-Karte verwendest, denn dann fallen Gebühren an (Stand August 2015: 1% des Betrages, jedoch mindestens 10€). Die EC-Karte verwendest du also am besten nur für innerdeutsche und bargeldlose Zahlungen, sonst benötigst du sie im Grunde nicht.

Bei der comdirect hingegen ist es genau umgekehrt. Dort solltest du für Verfügungen am Geldautomaten innerhalb Deutschlands und der gesamten EU lieber auf die EC-Karte umsteigen, denn dort ist diese kostenfrei einsetzbar (in Deutschland an Geldautomaten der Cash Group), während mit der Kreditkarte Gebühren anfallen.

Nimmst du hier die Kreditkarte zahlst du 3% des Betrages, jedoch mindestens 5,90€.

Auch hier sparst du also mit der Kreditkarte der DKB am meisten, denn sie ist einfach praktischer, da du sie auch im Inland bequem zum Geld abheben nutzen kannst, ohne viel nachzudenken oder überraschend Gebühren zu verursachen.
 
Sieger ist die kostenfreie Kreditkarte der DKB
 

3. Bargeldlose Zahlungen

Bargeldlose Zahlungen sind bei beiden Banken und sowohl mit der Kreditkarte, als auch mit der EC-Karte kostenlos, solange du in Euro zahlst.

Für alle anderen Zahlungen mit der Kreditkarte musst du bei beiden Banken 1,75% vom Umsatz zahlen (Stand August 2015; für EC-Kartenzahlungen fallen ähnliche Gebühren an, die sich nur minimal unterscheiden).
 
Sieger ist die kostenfreie Kreditkarte der DKB Sieger ist die kostenfreie Kreditkarte der comdirect
 

4. Zinszahlungen

Praktisch bei der comdirect ist das kostenfreie Tagesgeld-Konto, sowie die Option auf ein kostenfreies Depot.

Die Zinsen auf dem Tagesgeld-Konto sind allerdings minimal (Stand Juni 2016: 0,01%) und wenn du Geld auf deinem Girokonto benötigst, muss dieses erst von deinem Tagesgeldkonto überwiesen werden.

Die DKB macht es etwas anders, denn dort hast du neben deinem Kreditkartenkonto lediglich das Girokonto. Dafür hast du aber den großen Vorteil, dass das Kreditkartenkonto verzinst wird.

So erhältst du für Guthaben auf deinem Kreditkartenkonto 0,6% Zinsen (Stand Juni 2016). Zwar ist auch das nicht viel, doch welche andere Bank bietet dir schon Zinsen auf dem Kreditkartenkonto?
 
Sieger ist die kostenfreie Kreditkarte der DKB
 

5. Verfügungen und Limits

Sowohl die DKB, als auch die comdirect richten dir von Anfang an ein Verfügungslimit ein, welches in der Regel zwischen 500 – 1000 € liegt.

Eine Erhöhung der Kreditlinie kann beantragt werden, aber im Grunde ist das nicht einmal notwendig, da du dein Limit selbst erhöhen kannst, indem du Guthaben auf dein Kreditkartenkonto überweist.

Somit lädst du deine Kreditkarte sozusagen selbst auf und kannst über den gesamten Betrag verfügen, der sich auf der Kreditkarte befindet.

Natürlich musst du dabei aber die Tageslimits von Geldautomatenverfügungen beachten. Pro Tag kannst du bei der DKB 1000 Euro am Geldautomaten abheben, bei der comdirect hingegen maximal 600 Euro.

Hier nehmen sich beide Banken im Grunde nichts. Benötigst du jedoch einmal eine größere Summe, kommst du mit der Kreditkarte der DKB wegen des höheren Tageslimits deutlich schneller an dein Ziel.
 
Sieger ist die kostenfreie Kreditkarte der DKB
 

6. Kostenerstattungen

Manchmal kommt es vor, dass die lokalen Geldautomatenbetreiber in deinem Reiseland Gebühren berechnen, auf die weder die DKB oder comdirect, noch VISA selbst einen Einfluss haben.
Und teilweise sind diese Gebühren nicht mal ganz unerheblich.

Wir hatten das Problem gerade in Mexiko, denn dort gab es tatsächlich keinen Automaten, an dem keine Gebühren erhoben wurden.

Doch bei der comdirect werden dir diese Gebühren ganz problemlos erstattet. Die DKB schafft diesen Service leider zum 01. Juni 2016 ab.

Nachdem wir die Reklamation per Email eingereicht hatten, wurde uns der Betrag bei der comdirect bereits einen Werktag später auf unserem Konto gutgeschrieben. Ganz ohne weitere Fragen.

Aber auch wenn du ein Opfer von Kreditkartenbetrug werden solltest, erstatten dir beide Banken die verlorenen Gelder nach einer Prüfung des Sachverhalts, solange du die nötigen Formalitäten einhältst.

In unserem letzten Costa Rica Urlaub sind wir an einen manipulierten Geldautomaten geraten und konnten in den folgenden Tagen mehrere Abbuchungen über unsere Konten verfolgen.
Ein wirklich schreckliches Gefühl!

Doch zum Glück waren da beide Banken zur Stelle und haben schnell geholfen.

Bei der comdirect musste ich lediglich die betreffenden Beträge per Email einreichen und das Geld wurde mir umgehend erstattet (zunächst vorbehaltlich einer Prüfung). Die DKB benötigt dafür zusätzlich eine polizeiliche Anzeige und prüft den Sachverhalt zunächst, bevor dir das Geld erstattet wird.

Die Gewissheit, dass du in solchen Situationen nicht auf den Kosten sitzen bleibst und dass dir beide Banken unterstützend zur Seite stehen, ist besonders auf Reisen sehr viel wert.

Die comdirect punktet hier aufgrund ihres unkomplizierten Umgangs mit dem Thema und ihrer schnellen und wenig Bürokratie erfordernden Hilfe. Aber auch der Fakt, dass sie im Gegensatz zur DKB weiterhin die Gebühren von fremden Geldautomatenbetreibern erstattet, ist ein absoluter Pluspunkt!

*Ab 01.06.2016 erstattet die DKB die Gebühren lokaler Geldautomatenbetreiber leider nicht mehr. Ein klarer Vorteil für die comdirect, wenn du in Ländern unterwegs bist, wo diese Gebühren typischerweise anfallen (Mexico, Thailand, USA zum Beispiel).

 
Sieger ist die kostenfreie Kreditkarte der comdirect
 

7. Verwendung und Erreichbarkeit

Beide Banken operieren hauptsächlich online und besitzen kein Filialnetz, wie du es von anderen Banken gewohnt bist.

Deine Bankgeschäfte führst du somit über Internet und Telefon, was den entscheidenden Vorteil hat, dass du weder an einen bestimmten Ort, noch an Uhrzeiten gebunden bist. Und versteckte Gebühren fallen hier ebenfalls nirgends an.

Auch die Kompetenz und Serviceorientierung der Mitarbeiter in den Telefonzentralen ist wirklich super.

Beide Banken bieten dir auch ein gutes Online Banking System, mit dem du alle alltäglichen Dinge unkompliziert erledigen kannst. Zwar sind die Systeme unterschiedlich aufgebaut, allerdings sind beide funktionell und verständlich.

Zusätzlich gibt es eine App für dein Smartphone, mit der du ebenfalls deine typischen Bankgeschäfte ausführen kannst.

Einen Vorteil bietet dir die comdirect, wenn es zu Bareinzahlungen kommt. Denn hier hast du in allen Filialen der Commerzbank die Möglichkeit Geld direkt auf dein comdirect-Konto einzuzahlen*.

Bei der DKB findest du Einzahlungsautomaten in den Niederlassungen, welche die Bank in jedem der neuen Bundesländer hat. Hast du keine Niederlassung in deiner Nähe, kannst du dein DKB Konto per Überweisung von einem anderen Konto befüllen.

Interessant ist auch die Prämie, die dir die comdirect für deine Kontoeröffnung verspricht. Allerdings ist diese an einige Bedingungen geknüpft und wird nur gezahlt, wenn du diese erfüllst (z.B. 50€ für eine aktive Nutzung deines Kontos in den ersten Monaten).
 

*Ab 15.02.2016 sind nur noch 3 Einzahlungen pro Jahr inklusive. Für jede weitere fällt eine Gebühr von 1,90€ je Einzahlung an.

 
Sieger ist die kostenfreie Kreditkarte der comdirect
 

Fazit

 
Obwohl beide Banken ein wirklich ähnliches Angebot haben, gibt es doch entscheidende Unterschiede, die dafür ausschlaggebend sind, mit welcher der beiden Kreditkarten du am Ende weniger Geld ausgibst.

Hier nochmal eine Übersicht der einzelnen Punkte:
 

Abhebungen im Ausland DKB
Abhebungen im Inland DKB
Bargeldlose Zahlung beide
Zinszahlung DKB
Verfügungen und Limits DKB
Kostenerstattungen comdirect
Erreichbarkeit comdirect

 
Wie du siehst, schneidet die DKB in vielen der Punkte besser ab, besonders da die Verwendung und Erreichbarkeit der Konten keinen direkten Einfluss auf deine Kosten haben, sondern eher ein Service-Faktor sind.

So sparst du mit der Kreditkarte der DKB am Ende deutlich mehr, denn sie bietet dir den besseren Wechselkurs bei Abhebungen in Fremdwährungen, die bessere Verzinsung und garantiert dir auch vollkommen kostenfreie Abhebungen im Inland und in der EU.

Trotzdem die DKB die günstigste Wahl im Bereich der Kreditkarten ist, mit denen du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst, steht auch fest, dass du mit beiden Konten sicher nichts falsch machst, denn beide Banken bieten dir ein hervorragendes Angebot und dazu einen klasse Service.

Am Ende liegt es da einfach bei dir zu entscheiden, welche Faktoren dir wichtiger sind.

Ich selbst habe inzwischen zwar Konten bei beiden Banken, nutze aber auf meinen Reisen wegen der beschriebenen Vorteile hauptsächlich die Kreditkarte der DKB.

 
 
Ich hoffe meine Erfahrungen können dir bei deiner Entscheidung helfen. Solltest du aber noch Fragen haben, kannst du dir unter folgenden Links die Bedingungen der beiden Banken noch einmal im Detail ansehen:

  1. DKB
  2. comdirect

Natürlich kannst du dich auch bei mir melden, ich helfe dir gern!

 

Sichere dir für deine nächste Reise am besten gleich deine eigene Kreditkarte und eröffne dein Konto bei der DKB – komplett kostenfrei!  
Klicke dafür einfach auf folgenden Button:


Eröffne hier dein Konto bei der DKB und hebe weltweit kostenfrei Bargeld ab!

 
 
 

Teile meinen Artikel mit deinen Freunden!
Sichere dir jetzt dein Ratgeber-Exemplar für drei ganz besondere Städtereisen!

6 Kommentare

  1. Ich nutze die DKB ausschließlich und bin auch super zufrieden! Der einzige Haken vom Online-Banking ist wirklich der Geldtransfer und dafür habe ich noch keine richtige Lösung – aber so oft kommt das zum Glück bei mir nicht vor 😉

    • Hallo Steffi,

      schön zu hören, dass du mit der DKB auch so zufrieden bist! Ich löse das Problem mit dem Geldtransfer indem ich dafür das Konto der Comdirect nutze. Da kannst du über die Commerzbank Filialen unproblematisch einzahlen und hast trotzdem die guten Konditionen von Online Konten. Ohne zweites Konto ist es wirklich ein wenig umständlich.

      Lieber Gruß
      Anja

  2. Ich nutze auch die DKB und bin damit sehr zufrieden. Der Artikel hier ist wirklich toll und wird einigen sicherlich auch eine große Hilfe sein, insbesondere wenn man das erste Mal auf der Suche nach einer passenden Kreditkarte ist.

    • Hallo Katja,

      toll, dass du ähnliche Erfahrungen sammeln konntest und auch so zufrieden bist!
      Hab lieben Dank für dein positives Feedback!

      Viele Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.