Quetzaltenango – Eintauchen in das wahre Guatemala

Ob Sprachreise, Vulkanaufstieg oder auch nur ein Zwischenstopp auf deinem Weg nach Mexiko –Quetzaltenango wird dich mit seiner großen Portion Authentizität begeistern! Allerdings kannst du hier nicht nur das Stadtleben fern von den Touristenpfaden genießen, sondern auch wunderbare Ausflüge erleben.

Blick über Quetzaltenango (Xela), Guatemala 


Reisedauer: Zum Spanisch lernen 1-2 Wochen, für einen Stadtbesuch mit Ausflügen etwa 3 Tage
Unterkunft: Casa Renaissance
Spartipp: Chicken Busse haben eine super Anbindung und sind günstiger als die Alternativen
Geheimtipp: Für Ausflüge hat uns Xela Adventure total überzeugt
 

Im Schatten von Antigua, Flores und dem Lago Atitlán, wird Quetzaltenango von vielen Reisenden nicht sonderlich beachtet.

Das liegt daran, dass die zweitgrößte Stadt Guatemalas nicht unbedingt durch besondere Schönheit auffällt und auch spezielle Sehenswürdigkeiten gibt es im Grunde keine.

Speziell ist der Ort aber dennoch, denn nirgendwo anders wirst du die Chance haben das Stadtleben in Guatemala so authentisch zu erleben, wie hier!

Munteres Markttreiben, keine Tuc Tucs, hervorragendes Essen an den Straßenständen – und dazu ein lebendiges Unterhaltungsangebot und nette Bars. Hier lässt es sich problemlos ein paar Tage aushalten!

Und hast du einmal genug vom Treiben in der Stadt, gibt es auch tolle Ausflüge in die Umgebung, die dich über die einmalige Natur Guatemalas einfach nur Staunen lassen.

 

Das kannst du in Xela erleben

Im Zentrum von Quetzaltenango (Xela), Guatemala 

Nach dem wunderschönen Wappenvogel Guatemalas benannt, wird Quetzaltenango von seinen Einwohnern liebevoll Xela genannt. Die Abkürzung solltest du dir merken, denn sie ist weit geläufig und wird dir immer wieder über den Weg laufen.

Da es neben den Einheimischen auch viele Sprachschüler nach Xela treibt, gibt es ein buntes Unterhaltungsangebot in der Stadt. So findest du viele Bars und Restaurants und oft sogar Live Musik oder Filmvorführungen. Etwas außerhalb des Zentrums ist sogar ein großes Kino mit aktuellem Filmangebot.

Was gerade in der Stadt los ist, erfährst du am besten aus dem lokalen Magazin „XelaWho“. Dort findest du alle Neuigkeiten und Veranstaltungen und es ist überall kostenfrei erhältlich.

Markt

Mercado La Minerva am Chicken Bus Terminal von Quetzaltenango (Xela), Guatemala 

Ein Highlight von Xela sind auf jeden Fall seine lokalen Märkte, auf denen du von Kleidung, über Batterien, Teller und Besen, bis hin zu frischem Obst und Gemüse wirklich alles bekommst.

Das einzige was wir absolut nicht entdeckt haben, waren die typischen handgearbeiteten Souvenirs, die du sonst überall findest – ein weiteres Zeichen dafür, dass sich Touristen wohl nicht allzu oft hierher verirren.

Der größte Markt in Xela ist der Mercado La Minerva oder auch Mercado El Terminal, wo das muntere Treiben direkt am Busterminal für die lokalen Chicken Busse beginnt.

Wenn du also in Xela mit dem Chicken Bus ankommst, hast du ohnehin keine andere Möglichkeit, als den Markt mit Sack und Pack zu überqueren, denn sonst kommst du nicht zu den Minibussen, die dich in die Stadt bringen.

Kommst du aus dem Zentrum, erreichst du den Markt am besten mit dem Minibus (1,25 Quetzal pro Person).

Auf dem Markt findest du sowohl außen als auch in einem überdachten Innenbereich zahlreiche Stände, die sogar ein wenig thematisch organisiert sind. Am besten schlenderst du einfach nur hin und her und saugst das einmalige Erlebnis auf – aber Vorsicht, es ist leicht, sich hier zu verlaufen!

Wenn dich der Hunger packt, findest du an beiden Enden des Marktes, jeweils dort wo die Busse warten, ein paar Stände für kleine Snacks. Probiere dort unbedingt mal die „tartas“!

Neben dem Mercado La Minerva hat Xela noch drei weitere Märkte: der Mercado Parque Central als kleinsten von ihnen, sowie den Mercado La Democracia und den Mercado Los Flores.

Las Fuentes Georginas

In der Umgebung von Xela gibt es einige heiße Quellen, in denen du deine müden Beine nach einem anstrengenden Vulkanaufstieg zu neuem Leben erwecken kannst und die wohlige Wärme des heißen Wassers genießt.

Die Fuentes Georginas sind die beliebtesten dieser Quellen und liegen etwa 1,5 Stunden von Xela entfernt.

Du wirst bei jedem Touranbieter in Xela für etwa 115 Quetzal pro Person (ca. 15€, Nebensaison) einen Ausflug zu den Quellen entdecken. In der Regel gibt es dafür zwei Optionen, eine direkt am Morgen und eine weitere am Nachmittag.

Genauso gut kannst du dich aber auch auf eigene Faust auf den Weg zu den Quellen machen und gibst dir so ein bisschen mehr Flexibilität.

Zunächst nimmst du dazu den Chicken Bus nach Zunil, wo du dann in ein Taxi steigst, das dich direkt zu den Fuentes Georginas bringt (insgesamt etwa 5 Dollar pro Person). Der Eintritt selbst kostet etwa 50 Quetzal (ca. 6 Dollar).

Zwar ist die Anfahrt recht einfach, aber informiere dich vorher gut, nicht das du doch plötzlich ganz woanders landest, als du eigentlich wolltest oder den letzten Bus verpasst.

Cerro el Baul

Der „Hausberg“ von Xela ist nicht nur ein beliebter Spot für Picknicks, sondern bietet dir vor allem einen tollen Ausblick über die ganze Stadt und Umgebung!

Vom Fuße des Hügels findest du ein kleines Schild, dass dich auf den Weg hinweist, der dich in etwa 30-40 Minuten nach oben bringt. Von der Stadt läufst du ungefähr noch einmal genauso lang.

Selbst waren wir leider nicht dort, da sich zu der Zeit nicht selten Überfälle auf dem Weg ereigneten, weshalb uns mehrfach davon abgeraten wurde.

Informiere dich vorher am besten gut im Hotel oder bei den Einheimischen, gehe eher am Vormittag und definitiv im Hellen und nimm vielleicht sogar einen Einheimischen mit, wenn du den Aufstieg machen möchtest.

 

Ausflüge

Blick vom Tajumulco über die Vulkane Guatemalas 

Besonders beliebt sind die Vulkanausflüge auf den Santa Maria oder auch den Santiaguito, die du meist an einem Tag oder auch mit Übernachtung unternehmen kannst. Wer besonders hoch hinaus will, kann den höchsten Vulkan Guatemalas, den Tajumulco, besteigen.

Aber auch kleinere Wanderungen, mehrtägige Trekking Touren oder kulturelle Erlebnisse sind möglich. Schau am besten einfach bei den vielen lokalen Touranbietern, was dir am besten gefällt.

In der Hochsaison kann es sich durchaus lohnen bei beliebten Ausflügen im Voraus zu buchen.

Xela Adventure

Zwar ist die Firma noch recht jung, jedoch haben die Guides bereits jahrelange Erfahrung durch ihre Arbeit für andere Touranbieter in der Stadt.

Das kleine Unternehmen ist aus der Initiative entstanden, lieber selbst etwas auf die Beine zu stellen, als weiter die schlechte Bezahlung der anderen in Kauf zu nehmen. Absolut unterstützenswert also!

Da wir in der Nebensaison in Xela waren, war es nicht so leicht eine passende Tour zu finden, da die Nachfrage zu der Zeit einfach nicht sonderlich hoch war.

Xela Adventure war unsere absolute Rettung, denn sie waren die einzigen, die unheimlich flexibel waren und alles getan haben, um uns ein schönes Erlebnis zu ermöglichen. Noch dazu waren sie auch weitaus am günstigsten.

Unterwegs waren wir schließlich mit Daniel – einem lebensfrohen und aufgeschlossenen Guide, der sich hervorragend auskennt und nur mit uns beiden im Schlepptau mitten in der Nacht auf den Tajumulco gestiegen ist.

Hier geht es zur Webseite von Xela Adventure

Tajumulco

Abstieg vom Tajumulco, Guatemala nach dem Sonnenaufgang 

Mit 4220 Metern ist der Tajumulco nicht nur der höchste Berg Guatemalas, sondern sogar der Höchste ganz Mittelamerikas. Und natürlich ist auch er ein lange erloschener Vulkan.

Wie bei den anderen Vulkanen auch, kannst du zwischen verschiedenen Touren wählen.

Die Tagestour startet am frühen Morgen mit dem öffentlichen Bus in Richtung des Dorfes am Fuße des Vulkans Crucero Tuhichan Tajumulco und bringt dich am Abend zurück nach Xela.

Bist du zwei Tage unterwegs, übernachtest du in einem Lager auf 4000 Metern Höhe, das du nach etwa 2,5 Stunden Aufstieg erreichst und von wo aus du dich am nächsten Morgen für etwa eine weitere Stunde zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel auf den Weg machst. Die ganze Ausrüstung wird dir bei dieser Tour gestellt.

Für unser Abenteuer auf dem höchsten Berg Guatemalas haben wir die Nachttour gewählt.
Um 22:30 Uhr wurden wir am Hotel abgeholt, konnten gegen 1:30 Uhr auf den Berg starten und waren pünktlich zum Sonnenaufgang um 5:30 Uhr auf der Spitze angekommen.

Ein wirklich einmaliges und wunderbares Erlebnis! Aber auch ziemlich anstrengend…

Gezahlt haben wir für für die gesamte Tour 400 Quetzal pro Person.

Egal welche Tour du wählst, der Aufstieg ist wirklich nicht ohne. Außerdem ist es furchtbar kalt und auch die Höhenkrankheit kann dir soweit oben zu schaffen machen. Unterschätze das Ganze also nicht.

Oben hast du dafür aber einen einmaligen Ausblick auf die Vulkane Guatemalas und auch beim Auf- und Abstieg genießt du ein wunderschönes Panorama.

 

Reisende

Sprachschulen gibt es in Quetzaltenango (Xela) einige  

Viele Reisende, die du in Xela antriffst, sind auf der Durchreise von oder nach Mexico, denn die Grenze zum mexikanischen Chiapas ist von hier nicht mehr weit.

Andere kommen nach Xela, um ihr Spanisch in einer der günstigen Sprachschulen aufzupolieren.

Hier kannst du schon für 200 Dollar eine Woche Spanisch lernen und wirst dazu noch in einer Gastfamilie untergebracht, wo du täglich drei Mahlzeiten und natürlich eine große Portion guatemaltekischer Lebensart bekommst.

Ansonsten wirst du aber wenige Touristen treffen, denn bei vielen Guatemala-Besuchern steht Xela einfach nicht mit auf dem Plan.

 

Temperaturen

Besonders auf den Vulkanen rund um Quetzaltenango (Xela) wird es bitterkalt 

Vorbereiten solltest du dich auch auf etwas andere Temperaturen, denn Xela liegt auf der beeindruckenden Höhe von 2234 Metern und ist deshalb etwas kälter, als andere Ecken des Landes.

Angenehm ist es am Tage in der Regel trotzdem, jedoch kann es in den Wintermonaten von Dezember bis Februar vorkommen, dass die Temperaturen in der Nacht auch einmal unter Null Grad gehen.

Im Juni hatten wir tagsüber wirklich angenehme Temperaturen, jedoch kann ein dünner Pulli oder eine Jacke manchmal Gold wert sein. Am Abend kühlt es sich ab, sodass du nicht mehr unbedingt in kurzen Sachen vor die Tür gehen möchtest.

 

Essen

Neben einigen ansprechenden Restaurants hast du natürlich auch in Xela an den Straßenständen eine große Auswahl an Gerichten, die es durchaus wert sind ausprobiert zu werden und für uns fast jede Mahlzeit abgedeckt haben.

Willst du dich selbst verpflegen und benötigst neben den Marktständen auch einen richtigen Supermarkt, dann gibt es etwas außerhalb vom Zentrum auch ein Walmart, wo du wirklich alles finden solltest.

Für frisches Obst und Gemüse sind natürlich die Märkte ein absolutes Muss!

Zakennayo Sushi Bar

Zakennayo Sushi Bar in Quetzaltenango (Xela), Guatemala 

Sicher nicht typisch guatemaltekisch, aber dennoch richtig gut und gemütlich, ist die moderne Zakennayo Sushi Bar mitten im Zentrum von Xela, die eher ein internationales Publikum anzieht.

Im Vergleich zu anderen Lokalen, hast du hier zwar etwas gehobenere Preise, dafür bekommst du aber mehrere Sushi-Rollen, die wirklich gut sind und noch dazu einen erstklassigen Service.

Eine umfangreiche Cocktailkarte gibt es auch – einem ausgedehnten Abend steht hier also nichts im Wege!

Hier geht es zur Zakennayo Sushi Bar auf Facebook und auf Tripadvisor

 

Unsere Unterkunft – das Casa Renaissance

Die Rezeption im Casa Renaissance von Quetzaltenango (Xela), Guatemala 

Drei Nächte haben wir im Casa Renaissance verbracht und haben uns dort rundum wohlgefühlt.

Das kleine Hotel wird von einer unheimlich hilfsbereiten Holländerin geführt, hat große, saubere Zimmer, einen netten kleinen Innenhof mit Hängematten, wo du gemütlich draußen sitzen kannst und solides Internet.

Gemeinschaftlich genutzt werden für einige Zimmer die Bäder, was hier aber überhaupt nicht stört, und auch die gut ausgestattete Küche, in der dir Wasser und Tee zur Verfügung steht.

Auch von der Lage her ist das Casa Renaissance perfekt, denn du bist direkt in der Nähe des Parque Central und kannst eigentlich alles zu Fuß erreichen. Auch die Minibusse vom Minerva Busterminal halten gleich um die Ecke.

Für ein Doppelzimmer mit geteiltem Bad haben wir hier im Juni 125 Quetzal gezahlt (ca. 15€).

>> Schau dir hier das Casa Renaissance genauer an

 

Transport

Chicken Busse fahren in Quetzaltenango (Xela), Guatemala rund um die Uhr 

In der Stadt kannst du wirklich alles zu Fuß ablaufen, das ist gar kein Problem. Erst wenn du außerhalb vom Zentrum unterwegs bist, kann es etwas zu weit werden.

In Xela selbst suchst du jedoch vergeblich nach einem Tuc Tuc, denn die lokalen Taxifahrer haben sich erfolgreich dagegen gewährt, um ihr Geschäft zu erhalten.

Deshalb bewegst du dich am besten mit kleinen City Bussen, die am Morgen ab 8-9 Uhr im Minutentakt starten und bis in den späten Abend hinein unterwegs sind.

Ausgelegt sind die Minibusse für 15 Personen, aber wie es auch in allen anderen Fahrzeugen üblich ist, werden sie bis auf den letzten Zentimeter gefüllt.

Für eine Fahrt zahlst du 1,25 Quetzal am Tag und 2 Quetzal nach Sonnenuntergang.

Xela ist nicht allzu weit vom Lago Atitlán entfernt und bietet sich deshalb gut als nächster Stopp auf deiner Reise an.

Auch zur Grenze mit Mexiko ist es nicht mehr sehr weit, weshalb viele Reisende einen Zwischenstopp in Xela einlegen, wenn sie zwischen den beiden Ländern unterwegs sind.

Bist du innerhalb von Guatemala unterwegs, dann hast du wie überall verschiedene Möglichkeiten per Bus weiter zu reisen.

Es gibt in Xela 4 Pullman Bus Unternehmen, die mehrmals täglich nach Guatemala City fahren (55-70 Quetzal) und auch die typischen Touristen-Shuttles in sämtliche Richtungen.

Auch Chicken Busse fahren mehrfach am Tag, so kommst du zum Beispiel zwischen 9-17:00 Uhr stündlich nach Panajachel oder kannst zwischen 11:30 und 17:30 Uhr aus 6 Verbindungen nach San Pedro La Laguna wählen.

Sogar im 15-Minuten-Takt geht es zwischen 3:00 und 17:00 Uhr nach Guatemala City und Antigua. Nach Antigua geht es jedoch nicht direkt, dazu musst du in Chimaltenango umsteigen.

 

Warst du auch schon einmal in Xela? Was hast du dort erlebt und wie war dein Eindruck von der Stadt? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren!

Wandmalerei in den Straßen von Quetzaltenango (Xela) 

Hast du vor nach Guatemala zu reisen? Hier erfährst du mehr über dieses wundervolle Land in Mittelamerika!

 
 

Teile meinen Artikel mit deinen Freunden!
Sichere dir jetzt dein Ratgeber-Exemplar für drei ganz besondere Städtereisen!

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen super Bericht, Anja. Guatemala steht schon lange ganz oben auf meiner Reiseliste. Besonders von Flores habe ich so viel Gutes gehört. Dein Beitrag und die schönen Bilder bestärken mich nochmal in meinen Plänen 😉
    Liebe Grüße,
    Sebastian

    • Dann kann ich dir nur empfehlen deine Pläne ganz schnell in die Tat umzusetzen und so viel Zeit mitzubringen, wie es nur geht. Guatemala hat mich total umgehauen und ist eines meiner absoluten Highlights in Mittelamerika. Mehr als Flores hat mich der Lago Atitlán verzaubert, absolute Ruhe und wunderschön – da kann man es sich auch gut gehen lassen 🙂

      Viel Spaß bei deinem hoffentlich baldigen Guatemala Abenteuer!
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.