Wandern auf Mallorca: Ein Küstenspaziergang von der Cala Romàntica zur Cala Varques

Wilde Küstenlandschaft, romantische Buchten, herrlicher Sandstrand, traumhafte Ausblicke und ein ganz besonderes Highlight kurz vor dem Ziel – bekommst du da nicht auch Lust deine bequeme Luftmatratze für einen Tag im Stich zu lassen und dich auf einen wunderbaren Spaziergang einzulassen?

 
Wandern auf Mallorca - Ein Küstenspaziergang von der Cala Romàntica zur Cala Varques
 

Neben den vielen schönen Stränden und hübschen Städten ist Mallorca auch für Naturliebhaber und Wanderlustige ein wahres Paradies!

Dabei denke ich jetzt weniger an anstrengende Bergtouren, bei denen du viele Höhenmeter überwindest und ordentlich ins Schwitzen kommst – die gibt es natürlich auch, denn die Serra de Tramuntana hält viele Überraschungen für dich bereit.

Es gibt aber auch einige wunderschöne Küstenwege, die viel mehr einem ausgedehnten Spaziergang als einer handfesten Wanderung gleichen. Und dabei halten sie traumhafte Ausblicke und zuckersüße Buchten für dich bereit.

Einer dieser Wege befindet sich im Osten Mallorcas zwischen den Orten Portocolom und Portocristo und ist einfach wunderschön! Während du oberhalb der Küste direkt am Wasser entlang läufst, genießt du den herrlichen Ausblick auf das türkis-blaue Meer.

Ziel ist eine kleine, versteckte Bucht, die kurz vor Schluss eine schöne Überraschung für dich bereithält!

Bist du bereit? Dann lass uns gehen!

 

Eckdaten:
  • Dauer: Hin und zurück insgesamt ca. 2,5 Stunden plus Pausen
  • Strecke: Knapp 7 Kilometer hin und zurück
  • Schwierigkeit: Unkomplizierter Spaziergang mit teils felsigem Untergrund auf dem Weg und ein paar wenigen anspruchsvolleren Stellen – Trittsicherheit sollte mitgebracht werden
  • Kleidung: Festes Schuhwerk. An manchen Stellen ist eine lange Hose wegen des Gestrüpps am Wegesrand ganz praktisch
  • Mitnehmen: Sonnencreme, Wasser, Kamera, Badehose und Snacks für eine ausgedehnte Pause an der Cala Varques
  • Bar/Restaurant: Strandbar in der Cala Romàntica und mit Glück ein süßer privater Stand an der Cala Varques (auf den solltest du dich lieber nicht verlassen)
  • Parken: Parkplatz direkt am Strand der Cala Romàntica oder in den Nebenstraßen des Ortes
  • Karten und Wegbeschreibung: Rother Wanderführer Mallorca (Tour Nr.60) plus Smartphone App von Rother oder Ape Map App

 
 

Startpunkt: Cala Romàntica

 

Der Blick von oben auf die Cala Romantica an der Ostküste Mallorcas.
 

Dein Weg beginnt an der Cala Romàntica, die etwa 5 Kilometer vor Portocristo liegt und inzwischen leider nur noch wenig mit Romantik zu tun hat.

Versteh mich nicht falsch, die Bucht selbst ist wunderschön und bietet mit einem großen Sandstrand und einer Bar mit Blick auf’s Meer alles, was du für einen ausgedehnten Strandtag benötigst.

Doch schon bei der Einfahrt entdeckst du zahlreiche Bauprojekte, bei denen ein Haus dem anderen gleicht und auch direkt an der Bucht, gibt es neben dem Riu Hotel zahlreiche kleinere Häuser, mit denen die nördliche Seite der Bucht komplett zugebaut ist.

Deshalb verweilen wir auch nicht lang und machen uns auf den Weg in Richtung Süden, denn auf dieser Seite gibt es noch immer nur die wilde Natur!

 
 

Bist du bereit? Dann geht es jetzt los!

 

Der Küste entlang von der Cala Romantica zur Cala Varques
 

Den Weg zu finden, ist nicht ganz so leicht, denn er versteckt sich mitten in der Felswand, die die gesamte südliche Seite der Bucht begrenzt. Doch wenn du auf den Strand zugehst und genau hinsiehst, wirst du etwa 30 Meter vor dem Wasser einen ausgetretenen Pfad entdecken, der dich hoch hinauf auf das Felsplateau führen wird, wo eine wunderschöne Aussicht auf dich wartet.

Gleich am Anfang gilt es die zwei größten Hürden des Weges zu überwinden, die aber eigentlich gar nicht so groß sind und dich kaum aufhalten werden.

Zum einen gilt es direkt zu Beginn des Weges einen etwa 3 Meter hohen Stein zu überwinden, in den allerdings Steighilfen geschlagen wurden, sodass du einfach nur mit den Händen und Füßen hineingehst und wie auf einer Leiter hinauf kletterst.

Außerdem wartet hier mit einem winzigen Höhenunterschied von etwa 80 Metern auch das steilste Stück des Weges auf dich, denn um oben genüsslich auf dem Felsplateau entlang zu spazieren, musst du erst einmal hinauf, was aber in wenigen Minuten überwunden ist.

Jetzt hast du es geschafft! Ein letzter Blick zurück von oben in die Cala Romàntica und schon liegt ein wunderschöner Küstenabschnitt vor dir, der ursprünglicher kaum sein könnte!

Ab jetzt heißt es nur noch genießen…

 
 

Auf dem Küstenplateau

 

Die schöne Ostküste von Mallorca - von der Cala Romàntica zur Cala Varques
 

Den weiteren Weg zu finden ist ganz leicht, denn du musst einfach nur dem ausgetretenen Pfad folgen, der den gesamten Weg entlang deutlich erkennbar ist.

Es geht auch immer parallel zur Küste entlang – einfach geradeaus und ohne jegliche Hindernisse.

In der Ferne wirst du die riesigen Hotelklötze der Calles de Mallorca entdecken. Bausünden, die zum Glück weit genug entfernt sind und der puren Schönheit dieses Küstenabschnitts zum Glück nichts anhaben können.

Hier bist du in der Natur und kannst einmal so richtig durchatmen und genießen.

Außer heimischen Büschen und Sträuchern und dem ein oder anderen Mitwanderer, bist du hier wirklich allein.

Auch einige tolle Fotomotive wirst du unterwegs entdecken, wie zum Beispiel die in den Fels gewaschenen Brandungshöhlen der Cala Falcó, die du nach etwa 35 Minuten erreichst.

Scheinbar ziehen diese Höhlen auch Kletterer an, denn davon durften wir bei unserem Spaziergang einige beobachten und hatten schon Angst es wären Klippenspringer, die sich in das viel zu flach wirkende Wasser stürzen möchten.

Du kannst dir das Klettern aber ersparen und gehst einfach gemütlich weiter um die Bucht herum, wo es dich zunächst ein wenig hinab und auf der anderen Seite wieder hinauf auf das Küstenplateau führt.

 
 

Das absolute Highlight: Die Cova des Pont

 

Die Cova des Pont an der Ostküste Mallorcas.
 

Von der Cala Falcó sind es nur noch etwa 10 Minuten bis du das absolute Highlight des Weges erreichst – die Cova des Pont, eine natürlich entstandene Felsenbrücke, die völlig beeindruckend aussieht und eine gänzlich offene Höhle freigibt.

Für die besten Fotos der Felsbrücke gehst du eher auf der gegenüber liegenden Seite entlang, doch wer sich traut, kann auch einfach hinüber gehen.

Hier oben am Eingang zur Bucht bietet sich auch der für mich schönste Ausblick des ganzen Weges, denn du überblickst nicht nur die beeindruckende Küste sondern auch bereits die Cala Varques, die in ihren schönsten Blautönen glitzert und dich schon von weitem zu einer erfrischenden Abkühlung lockt.

An der äußersten Spitze des Felsplateaus haben wir ein wunderschönes, geschütztes Plätzchen gefunden, das sich perfekt für eine kleine Pause eignet, bei der du die wunderschöne Aussicht so richtig genießen kannst.

Gehst du von hier aus weiter, führt dich der Weg vorbei an der winzigen aber doch sehr hübschen Caló Blanc, zu der du ebenfalls ein Stück hinabsteigst und schließlich über den Fels wieder hinauf.

Nach wenigen Minuten wartet nun auch schon deine Belohnung auf dich, denn die Cala Varques lädt mit einem herrlich weißen Sandstrand zu einer ausgedehnten Pause und einem Sprung ins türkis-blaue Meer ein – der perfekte Abschluss eines wunderbaren Spaziergangs!

 
Ausblick auf die Cala Varques an der Ostküste Mallorcas.

 
 

Du willst noch mehr?

 

Dann geh einfach weiter!

Der Weg hört hier noch lange nicht auf und führt immer weiter an der Küste entlang.

Zum Beispiel kannst du auch direkt mit dem Auto zur Cala Falcó oder Cala Varques fahren (Achtung: ein wenig Fußmarsch musst du einplanen) und von hier aus starten. Dann kannst du sogar wählen in welche Richtung du gehen magst, aber denke bei deiner Wahl unbedingt an all die tollen Highlights, von denen ich dir hier berichtet habe.

Solltest du den Weg in die entgegengesetzte Richtung machen wollen, eignet sich die Cala Romàntica genauso gut für eine Pause – oder auch als Belohnung nach deiner Rückkehr – denn hier wartet eine Strandbar mit erfrischenden Getränken auf dich und auch der Strand und das herrlich blaue Meer sind äußerst einladend.

Gehst du den normalen Weg, von dem ich dir hier berichtet habe, dann gehst du nach deiner Strandpause an der Cala Varques den gleichen Weg wieder zurück, der aber mit Blick in Richtung Norden und auf den entfernten Leuchtturm von Portocristo keineswegs weniger schön ist.

Viel Spaß dabei!

 

Warst du auch schon auf Mallorca und bist ein wenig durch die Natur spaziert? Wie hat es dir gefallen? Hast du einen Wander-Tipp? Hinterlasse deine Gedanken unbedingt in den Kommentaren!

 

Viele schöne Bilder von Mallorca findest du auch auf Instagram, schau doch einfach mal vorbei!
Hier geht’s lang…

 

 
Die kleine Caló Blanc an der Ostküste Mallorcas.
 

 

Tipp: Der Rother Wanderführer für Mallorca

 

Der Rother Wanderführer für Mallorca inspiriert dich zu schönen Touren auf der ganzen Insel
 

Der Wanderführer hat uns zu vielen unserer Touren inspiriert und bietet klasse Beschreibungen und gutes Kartenmaterial. Dazu gibt es GPS Daten für jede Tour, die wir in Verbindung mit der Rother App genutzt haben und die uns nicht selten auf den richtigen Weg geholfen haben.
>> Hier geht es zum Buch…

Teile meinen Artikel mit deinen Freunden!
Sichere dir jetzt dein Ratgeber-Exemplar für drei ganz besondere Städtereisen!

8 Kommentare

  1. Tatsächlich hatte ich gerade am WE ein Gespräch mit einer Freundin, dass man ja mal nach Mallorca zum Wandern gehen könnte. Jetzt wurde diese Idee bestätigt und dein Bericht hat mich noch mehr inspiriert. Vielen Dank!

    • Auf jeden Fall solltet ihr das mal machen! Im Frühjahr oder Herbst am besten, wo man den Massen noch ein wenig entkommen kann 😉 In den nächsten Wochen kommen sich noch ein paar Tourenvorschläge auf dem Blog dazu, vielleicht findet ihr noch mehr Inspirationen für euren Wanderurlaub auf Mallorca! Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen, es ist einfach wunderschön!

  2. Wir waren schon mehrmals auf Mallorca und wir lieben es! Danke für Deine Eindrücke, tollen Bilder und einige Ecken, die wir noch nicht kennen waren auch noch dabei – für’s Nächste Mal 😉 Liebe Grüsse!

    • Sehr gerne, danke für die lieben Worte! Wo sind denn eure Lieblingsecken auf Mallorca?

      Liebe Grüße zurück 🙂

  3. Mallorca ist einfach so viel mehr als Ballermann! Als ich das erste Mal dort war, war ich auch mehr als überrascht, wie wunderschön diese Insel ist. Ein toller Artikel!
    Liebe Grüße
    Anica

    • Danke Anica! Du hast vollkommen Recht…Vom Ballermann spürt man auf dem Rest der Insel einfach gar nichts…dafür gibt es zahlreiche Traumstrände, richtig hübsche Städte, beeindruckende Berge und noch dazu liebe Menschen und prima Essen! Wie kann man da nicht komplett begeistert sein?! 😉

  4. Liebe Anja,

    dieses Jahr war ich zum erstem Mal auf Mallorca und haben eine kleine Tour durch die Insel gemacht. Ja Mallorca hat echt sehr viele schöne Ecken! Ich steh auch dazu das ich ein Dorfkind bin und die großen Städte meide. In Palma war es mir echt viel zu hektisch und die engen Gassen sind eine wirkliche Herausforderung 😀 Aber deine Küstenbilder sind echt wunderschön und ärgere mich ein bisschen nicht „Die Cova des Pont“ besucht zu haben. Das hatte ich leider nicht auf mein Zettel.

    Toller Beitrag!

    Liebe Grüße

    Saskia

    • Beim nächsten Mal dann Saskia…solche Ecken gibt es auf Mallorca noch sehr viele! Und schöne Dörfer sowieso…obwohl ich ja sagen muss, dass ich Palma auch sehr gern habe!

      Liebe Grüße zurück,
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.