Tipps für deinen Städtetrip: Schöne Stimmung in Krakau

Die typisch gelben Schirme auf dem Hauptplatz von Krakau

Markant vor allem von oben – die typisch gelben Schirme auf dem Krakauer Hauptplatz

Polen ist ein Land, das als Reiseziel nur selten in Betracht gezogen wird. Dabei gibt es viele spannende Ecken und besonders Krakau ist deinen Besuch ganz sicher wert. Die hübsche, kleine Stadt überzeugt durch ihre ansteckende Lebendigkeit und ihren jugendlichen, frischen Charme, der einen angenehmen Kontrast zur mittelalterlichen Atmosphäre schafft.

Ähnlich wie Tallinn hat auch Krakau eine sehr schöne, historische Altstadt. Den zweiten Weltkrieg konnte sie zum Glück unbeschadet überstehen, sodass ihr mittelalterliches Flair erhalten blieb und die Altstadt mit ihren wunderbaren Bauwerken heute sogar zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.

Eine Besonderheit der Stadt sind die vielen unterirdischen Räume, die im 13. Jahrhundert entstanden sind, als Krakau wegen heftigen Überschwemmungen der Weichsel höher gebaut wurde. Einige von ihnen konnten inzwischen sogar wieder ausgegraben werden.

Neben der ganzen Historie ist Krakau aber auch eine boomende Stadt für junge Leute – es gibt Jobs, die Wirtschaft läuft gut und vor allem kann man sich das Leben recht gut leisten. Allein in der Altstadt gibt es über 400 Klubs, Bars, Kneipen und Restaurants, sodass es an Alternativen nie mangeln wird. Gleichzeitig ist Krakau auch als Universitätsstadt und kulturelles Zentrum eine Top-Adresse.

Eine der ältesten und schönsten Städte des Landes ist die ehemalige Hauptstadt Polens in jedem Fall. Und mit anderen Reisezielen in Europa kann sie damit auch mühelos mithalten.

Die Highlights von Krakau

Zu den Highlights von Krakau gehört natürlich die mittelalterliche Altstadt mit ihrem riesigen Hauptplatz Rynek Glowny (40.000 Quadratmeter), der Tuchhalle (Sukiennice) und der Marienkirche. 

Genauso sehenswert ist auch das alte Universitätsgebäude Collegium Maius und natürlich das Schloss Wawel. Für einen schönen Spaziergang bietet sich die Breite Straße (Szeroka) an, die wie ein länglicher Marktplatz vorbei führt an alten Synagogen und Häusern und sogar an einem Palast.

In den geschlossenen Tuchhallen auf dem Krakauer Hauptplatz

Absolute Ruhe & historischer Charme – die Tuchhalle auf dem Hauptplatz von Krakau

Ausflüge rund um Krakau

Die empfehlenswertesten Tagesausflüge von Krakau führen dich zum einen in das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, zum anderen zum Salzbergwerk von Wieliczka, das seit 1978 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Beide sind sehr beeindruckend, jedoch natürlich auf völlig andere Art und Weise.

Die Gedenkstätte und das Museum von Auschwitz-Birkenau sind etwa 60 Kilometer von Krakau entfernt, sodass du es mit dem Bus in etwa 90 Minuten erreichen kannst. Es war das größte deutsche Vernichtungslager, dessen Überreste den dort betriebenen Völkermord sehr real werden lassen. Sei also darauf gefasst, dass dein Besuch ein sehr beklemmendes und nachdenkliches Gefühl hinterlassen kann.

Etwas fröhlicher ist dafür der Besuch im Salzbergwerk Wieliczka, das direkt vor den Türen der Stadt liegt und zu einem der ältesten Salzbergwerke der Welt gehört, denn bereits vor etwa 900 Jahren wurde hier mit der Salzgewinnung begonnen. Besonders beeindruckend ist die Kapelle der Heiligen Kinga, die ebenfalls weit unter der Erde liegt.

Die beste Reisezeit für Krakau

Durch seine mitteleuropäische Lage unterscheidet sich das Wetter in Krakau nicht allzu sehr von dem in Deutschland. Jedoch gehen die Temperaturen im Winter regelmäßig ein wenig tiefer, im Sommer wird es dafür wieder warm und auch Temperaturen über 30 Grad sind durchaus möglich. 

Ein schöner Reisemonat ist der Juni, denn da kannst du bereits warme und sonnige Tage genießen, entgehst aber gleichzeitig dem sommerlichen Besucheransturm und darfst einige Veranstaltungen miterleben, wie den Umzug des Lajkonik oder die Fronleichnamsprozession. 

Magst du die winterlichen Monate etwas lieber, ist vielleicht ein Besuch im Dezember das Richtige für dich, denn dann kannst du den Krakauer Weihnachtsmarkt besuchen und dich im 100 Kilometer entfernten Zakopane beim Wintersport austoben.

Essen & Restaurants 

Die polnische Küche ist recht deftig und hat viele Spezialitäten, die dich zum Probieren einladen, wie zum Beispiel Bigos, Barszcz oder Uszka. 

Natürlich ist Polen auch bekannt für seine große Auswahl an Wodka, der meist aus Kartoffeln hergestellt wird und entweder klar oder mit speziellen Aromen getrunken wird. Jedoch ist bis heute nicht ganz geklärt, ob nun die Russen oder Polen, die ersten waren, die mit dem Brennen begonnen haben … 

Ebenfalls eine altpolnische Spezialität ist der Trinkhonig.

Schöne Stimmung auf dem Hauptplatz von Krakau

Schöne Stimmung zum Sonnenuntergang auf dem Hauptplatz von Krakau
(Quelle: Lucas Albuquerque)

Preise & Währung

In Polen zahlst du noch immer in Złoty, wobei du für einen Euro derzeit etwas mehr als vier Złoty bekommst (Stand 2020). Bankautomaten, an denen du mit der Maestro- oder Kreditkarte Bargeld abheben kannst, gibt es reichlich. 

Obwohl auch Polen kein Billigland mehr ist, sind die meisten Dinge im westeuropäischen Vergleich doch recht günstig. So bekommst du zum Beispiel Lebensmittel und Restaurantbesuche oder auch Alkohol bedeutend günstiger als in Deutschland, Österreich und Italien. Aber auch die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist sehr preiswert. Besondere Schnäppchen kannst du auf Märkten oder in kleineren Geschäften ergattern.

Vielleicht ist für dich auch die Krakow Card interessant, mit der du den öffentlichen Nahverkehr kostenfrei nutzen kannst und Zugang zu etwa vierzig Touristenattraktionen bekommst. Schau dir aber an, ob sich das wirklich lohnt, denn wenn du eine zentrale Unterkunft hast, wirst du wahrscheinlich viel zu Fuß gehen und viele Museen in Krakau kannst du an einem festgelegten Tag in der Woche auch kostenfrei besichtigen.

Bewegen in Krakau

Krakau kannst du hervorragend zu Fuß erkunden, denn die meisten Sehenswürdigkeiten liegen im Stadtzentrum und auch das beliebte jüdische Viertel Kazimierz ist gut zu Fuß zu erreichen. 

Radwege wurden inzwischen ebenfalls gut ausgebaut, sodass du die Stadt auch mit dem Fahrrad erkunden kannst, besonders wenn du außerhalb des Stadtzentrums unterwegs bist oder eine Radtour am Wasser genießen möchtest.

Busse und Straßenbahnen fahren recht regelmäßig und sind zuverlässig. Du kannst sie bis etwa 23 Uhr benutzen und selbst danach gibt es Nachtbusse.

Für Ausflüge in die Umgebung, wie z.B. nach Auschwitz oder zum Salzbergwerk, kannst du dir auch problemlos einen Mietwagen ausleihen. Damit bist du natürlich auch flexibel unterwegs, wenn du einen Roadtrip durch ganz Polen planst.

Wir buchen unsere Mietwagen immer über Check24 und waren bisher immer sehr zufrieden.

Hast du noch Fragen zu Krakau oder warst selbst schon da und hast weitere Tipps für uns? Dann teile deine Gedanken unbedingt in den Kommentaren!

>> Hier findest du weitere Tipps für deinen nächsten Städtetrip

Reiseführer Tipp: Reise Know-How CityTrip Krakau

Reise Know-How CityTrip Krakau: Reiseführer mit Stadtplan

Von Krakau gibt es tatsächlich eine ziemlich große Auswahl an kompakten Reiseführern, die dir sicher alle einen guten Eindruck über die Stadt vermitteln. Der CityTrip Reiseführer von Reise Know-How ist gerade brandneu erschienen und kommt mit einem praktischen Stadtplan – ich weiß ja nicht wie es bei dir ist, aber ich schaue mir so eine richtige Karte noch immer viel lieber an als Google Maps.

>>Hier geht es zum Reiseführer von Reise Know-How für Krakau

MÖCHTEST DU DIR DEN ARTIKEL FÜR DIE NÄCHSTE REISE MERKEN?
DANN AB DAMIT AUF PINTEREST!

Tipps für deinen Städtetrip: Schöne Stimmung in Krakau

Ein kleiner Hinweis: Meine Texte können Werbe-Links zu Webseiten oder Produkten enthalten, die ich mag und gern nutze und deshalb auch mit dir teilen möchte. Ich wurde nicht dafür bezahlt sie einzubinden und du zahlst damit keinen Cent mehr, gibst mir aber ein kleines Dankeschön für meine Mühe, wenn du sie nutzt!

Teile den Artikel mit deinen Freunden!
Gefällt dir, was du gerade gelesen hast?
Dann komm mit auf meine Reisen und erhalte regelmäßig neue Inspirationen für deine Abenteuer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.